Ika

Ika Sushi

Ika 烏賊 Sushi

Deutsch: Sepia, zehnarmiger Tintenfisch
Englisch: Squid, Cuttlefish

Der Geschmack von Sepia erinnert an den von Fisch mit einer leichten Jod Note. Das Fleisch der knochenlosen Speisen gilt schmackhaft und ein wenig zäh, daher muss es vor der Zubereitung entweder behutsam geklopft oder blanchiert werden. Durch die feste und steife Konsistenz des Fleisch von Sepien, gestaltet sich die Zubereitung zum Nigri Sushi ein wenig schwerfälliger gegenüber der Zubereitung von Fisch. Damit das Fleisch besser am Reis haftet, behilft man sich mit Schnitten längs zum Stück. Damit das Fleisch nicht zu zäh ist, bedarf es Kenntnisse beim Zertrennen des konzentrischen Muskelfleischs und der anschließenden peniblen Entfernung der äußerst dünnen Membran. Ist dies nur halbherzig geschehen, wirkt das ohnehin schon feste und zähe Fleisch fast “gummiartig”.

Die Frische des Sepiafleisch lässt sich anhand der Transparenz erkennen, so zeichnet sich im sehr frischen Zustand der Reis oder Wasabi durch das Fleisch ab. Normalerweise verwendet man das Fleisch der Haube bzw. des Körpers, mitunter finden sich aber auch Varianten in denen die Fangarme für Nigri Sushis verwendet werden. Diese Variante wird dann Ika-Geso Sushi.

Bildquelle: la osita (Flickr)
License: Creative Commons Attribution 2.0 Generic